Kontakt
📧 beata.pawlikowska@uni.lodz.pl

🚪 Pokój 4.94

Poniedziałek: 9.30-10.30 (proszę o kontakt mailowy)

Curriculum Vitae

2020: profesor UŁ, Instytut Filologii Germańskiej, Zakład Językoznawstwa Niemieckiego / Universitätsprofessorin am Institut für Germanistik der Universität Łódź

2020/2021: Egzaminatorka zewnętrzna / Externe Prüferin. University of Malta, Mdina / Malta

od / seit 2019: Profesor wizytujący / Privatdozentin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2019: uzyskanie stopnia doktora habilitowanego w dziedzinie nauk humanistycznych na Uniwersytecie Martina Lutra w Halle (Saale); temat rozprawy habilitacyjnej „Zur Wirkung, Verständlichkeit und zur rhetorischen Kompetenz polnischer Sprecher im Bereich der interkulturellen Hochschulkommunikation” / Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

od / seit 2007: lektorka języka niderlandzkiego / Sprachlektorin für Niederländisch

2006-2020: adiunktka w Instytucie Filologii Germańskiej (dawniej: Katedra Językoznawstwa Niemieckiego i Stosowanego), UŁ / Assistenzprofessorin am Institut für Germanistik der Universität Łódź

2005: uzyskanie stopnia doktora nauk humanistycznych na Uniwersytecie Łódzkim; temat rozprawy doktorskiej „Probleme mit dem Rhythmuserwerb bei Deutsch lernenden Polen” / Promotion an der Universität Łódź

1996-2006: asystentka w Katedrze Językoznawstwa Niemieckiego i Stosowanego, UŁ / Assistentin am Lehrstuhl für Deutsche und Angewandte Sprachwissenschaft der Universität Łódź

1995-1996: studia doktoranckie, UŁ / Doktorandenstudium an der Universität Łódź

1995: uzyskanie tytułu magistra filologii germańskiej, UŁ / Magisterabschluss Germanistik

1990-1995: studia magisterskie – filologia germańska, UŁ / Germanistikstudium an der Universität Łódź

ORCID: 0000-0003-2252-5038

Zainteresowania badawcze

  • Fonetyka i fonologia języka niemieckiego / Phonetik und Phonologie des Deutschen
  • Dydaktyka i metodyka nauczania języka niemieckiego / Didaktik und Methodik des DaF-Unterrichts
  • Dydaktyka i metodyka nauczania wymowy języka niemieckiego / Didaktik und Methodik des Ausspracheunterrichts (Deutsch als Fremdsprache)
  • Komunikacja retoryczna (teoria i praktyka) / Rhetorische Kommunikation (Theorie und Praxis)
  • Retoryka akademicka i w biznesie / Rhetorik in der Wissenschaftskommunikation und Wirtschaftsrhetorik
  • Komunikacja interkulturowa / Interkulturelle Kommunikation
  • Oddziaływanie języka mówionego na odbiorcę / Sprechwirkungsforschung
  • Komunikacja instytucjonalna (akademicka) / Institutionelle Kommunikation
  • Gatunki tekstowe w obszarze komunikacji akademickiej / Textsorten der Wissenschaftskommunikation
  • Kształcenie kompetencji kluczowych / Schlüsselkompetenzen und Kompetenzorientierung

Ostatnio prowadzone zajęcia / Lehre

  • Modele opisu języka / Kommunikationsmodelle, sprachwissenschaftliche Theorien
  • Fonetyka języka niemieckiego / Phonetik des Deutschen als Fremdsprache (Aussprachetraining)
  • Retoryka / Rhetorik (Rhetoriktraining)
  • Wprowadzenie do seminarium magisterskiego / Magisterseminar (Einführung)
  • Seminarium magisterskie / Magisterseminar
  • Język niderlandzki / Niederländisch

Aktualnie pełnione funkcje organizacyjne

  • Członkini Rady Wydziału 2020-2024 / Mitglied des Fakultätsrates 2020-2024
  • Członkini Rady Instytutu Filologii Germańskiej 2020-2024 / Mitglied des Institutsrates
  • Organizacja oraz prowadzenie egzaminu międzynarodowego z języka Niderlandzkiego (Certificaat Nederlands als Vreemde Taal) (od 2008) / Organisation und Durchführung der Sprachprüfung (Certificaat Nederlands als Vreemde Taal) (od 2008)
Publikacje i projekty

Monografie / Monographien

2020

Rhetorische Kompetenzen in der Fremdsprache Deutsch (DaF). Wirkung und Verständlichkeit polnischer Studentinnen in der interkulturellen Hochschulkommunikation [= Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik 19.]. Berlin: Frank & Timme

2010

Schwierigkeiten polnischer Muttersprachler beim Erlernen des Rhythmus deutscher Sprache. Eine phonetische Fehleranalyse mit didaktischen Implikationen. Łódź: Wyższa Szkoła Studiów Międzynarodowych

Redakcja monografii zbiorowych, specjalne wydania czasopism / Redaktion der Sammelbände, Sonderausgaben von Zeitschriften, Themenhefte

2020

Germanistinnen und Germanisten im Beruf – zwischen Ausbildung und Realität. Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego (Co-Redaktion: Agnieszka Stawikowska-Marcinkowska)

2018

Języki Specjalistyczne 2. Edukacja – Perspektywy – Kariera. Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego/Wydawnictwo Primum Verbum (Co-Redaktion: Agnieszka Stawikowska-Marcinkowska)

Speclang 2. Fachsprachen – Ausbildung – Karrierechancen. Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego/Wydawnictwo Primum Verbum (Co-Redaktion: Agnieszka Stawikowska-Marcinkowska)

2016

Germanistische Forschung Bestand, Prognose Perspektiven. Łódź: Primum Verbum. (Co-Redaktion: Agnieszka Stawikowska-Marcinkowska)

Artykuły w czasopismach, rozdziały w monografiach / Aufsätze in Zeitschriften, Beiträge in Sammelbänden

2021

Präsentieren als Schlüsselkompetenz im arbeitsmarktorientierten Fachspracheunterricht auf Hochschulniveau. In: Tichy, Ellen / Tesch, Felicitas (Hg.): Deutsch in Fach und Beruf. Aktuelle Fragen und neue Ansätze in der Fremdsprachenvermittlung [= Berufssprache Deutsch in Theorie und Praxis, herausgegeben von Christian Efing, Thorsten Roelcke, Felicitas Tesch und Ellen Tich]. (Co-Autor: Jacek Makowski). Peter Lang: Berlin. 133-152.

Auslandsgermanistik in Polen zwischen philologischer Bildung und Arbeitsmarktorientierung. In: Abrashi, Teuta /Tichy, Ellen / Sava, Doris (Hg.): Germanistik in Mittel- und Südosteuropa. Bildung und Ausbildung für einen polyvalenten Arbeitsmarkt [= Berufssprache Deutsch in Theorie und Praxis, herausgegeben Christian Efing, Thorsten Roelcke, Felicitas Tesch und Ellen Tichy]. 77-96.

2020

Vom Germanistikstudium zum Arbeitsmarkt – Rückblick und aktueller Bestand. In: Grzeszczakowska-Pawlikowska, Beata / Stawikowska-Marcinkowska, Agnieszka (Hg.): Germanistinnen und Germanisten im Beruf – zwischen Ausbildung und Realität. Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego. (Co-Autorin: Agnieszka Stawikowska-Marcinkowska). 7-26.

2018

Germanistikabsolventen/-innen am Servicedesk – Chancen oder Schwierigkeiten für das Fach? In: Grzeszczakowska-Pawlikowska, Beata / Stawikowska-Marcinkowska, Agnieszka (Hg.): Speclang 2. Fachsprachen – Ausbildung – Karrierechancen. Łódź: WUŁ / Primum Verbum. S. 23-55.

(Selbst-)Reflexion der Studierenden zur rhetorischen Kompetenz im Studiengang Germanistik. In: Linguistische Treffen in Wrocław, Vol. 14. 95-108.

Auf dem Wege zum beruflichen Erfolg. Einige Überlegungen zu Schlüsselkompetenzen. In: Komunikacja specjalistyczna 16. 31-45. 

2017

Störungsfaktoren im Bereich der universitären Wissensvermittlung in gesprochener Sprache. In: Germanica Wratislaviensia 142. 183-199.

2016

Phonetische Verständlichkeit in der universitären Lehr-Lern-Kommunikation. In: Zhu, Jianhua / Zhao, Jin / Szurawitzki, Michael (Hg.): Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG), Shanghai, 23.-30.8. 2015. Band 4: Qualifizierung von DaF-Lehrkräften weltweit Germanistische Qualifikationen weltweit: Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnenPhonetik und Phonologie Deutsch als Fremdsprache [= Publikationen der Internationalen Vereinigung für Germanistik 23]. Frankfurt am Main etc.: Peter Lang. 229-234.

Vom Sprechdenken zum Vortragen. Wissenschaftstheoretische Grundlagen von Sprechdenkprozessen und die rhetorische Redepraxis in der Fremdsprache Deutsch. In: Bąk, Paweł / Rolek, Bogusława: Wort zum Gebrauch. Wortbedeutung und ihre Eingebundenheit in Diskurse [= Sprachkontraste in Mitteleuropa. Studien zur kontrastiven und angewandten Linguistik]. Frankfurt am Main: Peter Lang. 311-326.

Phonetische Verständlichkeit im interkulturellen, institutionellen Kontext – ein Zusammenspiel von Wirkung, Norm und Akzeptanz. Wissenschaftstheoretische Grundlagen empirischer Untersuchungen. In: Convivium. DAAD-Jahresbuch. Polen. 27-46.

Der Einfluss institutionellen Wandels auf die Sprache am Fallbeispiel der Universität. In: Jabłkowska, Joanna / Kupczyńska, Kalina / Müller, Stephan: Literatur, Sprache und Institution [=Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Germanistik]. Wien: Praesens Verlag. 154-169.

Der Einfluss des fremden Akzents in der interkulturellen Kommunikation. In: Germanica Wratislaviensia 141. 425-438.

Rhetorische Kompetenz bei polnischen Studierenden in der Fremdsprache Deutsch im universitären Kontext. In: Studia Linguistica XXXV [= Acta Universitatis Wratislaviensis 3742]. 193-210.

Hörerorientierung in der rhetorischen Redepraxis bei polnischen Germanistikstudenten. In: Hirschfeld, Ursula / Lange, Friderike / Stock, Eberhard: Phonetische und rhetorische Aspekte der interkulturellen Kommunikation [=Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik 7]. Berlin: Frank & Timme. 77-84.

Ein integrierter Ansatz für die Vermittlung der rhetorischen Kompetenz unter dem Aspekt von Fachlichkeit. In: Stawikowska-Marcinkowska, Agnieszka (Hg.): Fachsprachen – Ausbildung – Karrierechancen. Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego. 61-70.

2015

Von der Rhetorik zur Rhetorischen Kommunikation. Ein terminologischer und inhaltlicher Wandel. In: Folia Germanica 11. 31-46.

Ein integriertes Rhetoriktraining. Ansätze für germanistische Studiengänge in Polen. In: Zeitschrift des Verbandes Polnischer Germanisten. Heft 4/2015. 295-307.

2014

Interkulturelle Kompetenz als Bildungsbestandteil im schulischen Bereich. In: Germanica Wratislaviensia 139. 363-378.

Phonetikdarstellung in DaF-Lehrwerken für polnische Lernende. Eine exemplarische Analyse. In: Żebrowska, Ewa / Steinhoff, Dirk / Jaworska, Mariola (Hg.): Materialität und Medialität der Sprache. Akten des 47. Linguistischen Kolloquiums in Olsztyn [=Reihe Linguistik International]. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag. 159-169.

Zur universitären Phonetik- und Rhetorikausbildung in Deutsch als Fremdsprache. In: Ines Bose / Baldur Neuber (Hg.): Sprechwissenschaft: Bestand, Prognose, Perspektive. Frankfurt am Main: Peter Lang. 207-216.

2013

Phonetik im Lehrwerk – eine Bestandsaufnahme. In: DaF. Zeitschrift zur Theorie und Praxis des Faches Deutsch als Fremdsprache. H. 1/2013. 3-10. (Co-Autorin: Charlotte Rauch).

Komunikacja w języku obcym i umiejętności retoryczne a sukces w biznesie. In: Jagiełło, Ewa / Schmidt, Paweł (Hg.): Kultura i rynek. Interdyscyplinarne szkice humanistyczne. 133-147. http://e-naukowiec.eu/kultura-i-rynek-interdyscyplinarne-szkice-humanistyczne.

Wirkung der gesprochenen und nicht gesprochenen Worte. In: Linguistische Treffen in Wrocław 9. 95-104.

2012

Mündliche Kommunikation im ausländischen Germanistikstudium am Beispiel der Lodzer Universität. In: Grucza, Franciszek /Heinemann, Margot / Mikołajczyk, Beata / Kellner, Beate / Müller, Jan-Dirk /Warnke, Ingo H. (Hg.): Germanistische Textlinguistik. Digitalität und Textkulturen. Vormoderne Textualität. Diskurslinguistik im Spannungsfeld von Diskriptionund Kritik. Band 16. Akten des XII. internationalen Germanistenkongresses, Warschau 2010. Frankfurt am Main: Peter Lang. 61-66.

Das Problem der Interferenz im Bereich der Aussprache bei polnischen Deutsch-nach-Englisch-Lernern. In: Convivium. Germanistisches Jahrbuch Polen. 179-202.

Einige Prämissen zur Sicherung der Attraktivität polnischer Germanistikabsolventen auf dem Arbeitsmerkt. In: Kaczmarek, Dorota / Makowski, Jacek / Michoń, Marcin / Weigt, Zenon (Hg.): Impulse für Forschung und Lehre. Felder der Sprache Felder der Forschung. Lodzer Germanistikbeiträge. Łódź: Primum Verbum. 183-197.

2011

Language awareness polnischer DaFnE-Lerner. In: Kaczmarek, Dorota / Makowski, Jacek / Michoń, Marcin / Weigt, Zenon (Hg.): Felder der Sprache Felder der Forschung. Lodzer Germanistikbeiträge. Vol. 1. Łódź: Primum Verbum. 298-304.

Ausbildung phonetisch-rhetorischer Merkmale des Deutschen als Fremdsprache unter Anwendung von Pressenachrichten: einige Prämissen. In: Sadziński. In: Folia Germanica 7. 53-68.

Der Einfluss von Bildungstradition und -wesen auf die interkulturelle mündliche Kommunikation im polnisch-deutschen Sprachkontakt. In: Bose, Ines / Neuber, Baldur (Hg.): Interpersonelle Kommunikation: Analyse und Optimierung. Frankfurt am Main: Peter Lang. 219-225.

Zur Mündlichkeit im Deutschen als Fremdsprache aus Sicht der Germanistikstudenten. In: Info DaF. 38. Jahrgang, Heft. 6. 605-622.

2010

Erwägungen zu auditiven Untersuchungen an der gesprochenen Sprache. In: Acta Universitatis Lodziensis. Folia Germanica 6. 161-173.

Überlegungen zur Isochronie-Hypothese und rhythmustypologischen Klassifizierung von Sprache (akzent- vs. silbenzählend) am Beispiel des Polnischen und Deutschen. In: Acta Universitatis Lodziensis. 135-160.

Sprachunterricht als Sprechunterricht? Ausbildung der Sprechfertigkeit im schulischen DaF-Unterricht für polnische Lerner – ihr Stellenwert in Lehrplänen und aus Lernersicht. In: Bartoszewicz, Iwona / Hałub, Marek / Tomiczek, Eugeniusz (Hg.): Germanistik im interdisziplinären Gefüg [= Germanica Wratislawiensa 130]. Wrocław: Wydawnictwo Uniwersytetu Wrocławskiego. 265-282.

Od kształtowania poprawnej wymowy po trening sprawności mówienia. Implikacje dydaktyczne na przykładzie nauczania języka niemieckiego jako obcego. In: Pawlak, Mirosław / Waniek-Klimczak, Ewa (Hg.): Mówienie w języku obcym obcym – sukcesy i porażki uczenia się i nauczania. Konin: Wydawnictwo UAM i PWS. 77-94.

Im Rhythmus Deutsch. Warsztaty fonetyczne dla nauczycieli języka niemieckiego. In: Pawlak, Mirosław / Waniek-Klimczak, Ewa (Hg.): Mówienie w języku obcym obcym – sukcesy i porażki uczenia się i nauczania. Konin: Wydawnictwo UAM i PWSZ. 195-212.

Interkulturelle Kompetenz am Beispiel eines Unternehmens in Lodz. In: Lewandowska-Tomaszczyk, Barbara / Pułaczewska, Hanna (Hg.): Intercultural Europe. Arenas of Difference, Communication and Mediation. Stuttgart: ibidem. 263-290.

Das Referat als Textsorte im universitären Bereich. Ergebnisse einer Pilotumfrage unter polnischen Hochschullehrern im Germanistikstudium. In: Bilut-Homplewicz, Zofia / Mac, Agnieszka / Smykała, Marta / Szwed, Iwona (Hg.): Text und Stil. Frankfurt am Main: Peter Lang [=Studien zur Text- und Diskursforschung hrsg. von Zofia Berdychowska und Zofia Bilut-Homplewicz]. 191-204.

2009

Überblick über die Rhythmusdefinitionen. In: Folia Germanica 5. Acta Universitatis Lodziensis. 69-90.

Polnisch. In: Krech, Eva-Maria / Stock, Eberhard / Hirschfeld, Ursula / Anders, Lutz Christian (Hg.): Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove und Peter Wiesinger. Berlin / New York: de Gruyter, 175-180.

Phonetik im Fremdsprachenunterricht: Aktuelle Ansichten und Aussichten. In: IDV Magazin. Der Internationale Deutschlehrerverband. Beiträge der IDT Jena / Weimar. Aus den Sektionen: „Kommunikative Kompetenzen: integrativ“ & „Qualität sichern, entwickeln, zertifizieren“. Band 1. Nummer 81. 114-145. (Co-Autorin: Beate Redecker).

2008

Schwierigkeiten in der kontrastiven Intonationsforschung. In: Michoń, Marcin / Sadziński, Witold (Hg.): Texte und Kontexte. Festschrift für Professor Zenon Weigt zum 60. Geburtstag. Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego. 65-82.

2007

Probleme beim Rhythmuserwerb – Ausgangssprache Polnisch und Zielsprache Deutsch. W: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht. In:  Zeitschrift für den Interkulturellen Fremdsprachenunterricht. Jahrgang 12. Nummer 2.  http://www.ualberta.ca/~german/ejournal/ejournal.html oder http://zif.spz.tu-darmstadt.de/

2006

Rozważania nad rytmem w nauczaniu języków obcych. In: Sobkowiak, Włodzimierz / Waniek-Klimczak, Ewa (Hg.): Dydaktyka Fonetyki Języka Obcego w Polsce. Referaty z Szóstej Konferencji Naukowej, Mikorzyn, 8-10 maja 2006, Konin: Państwowa Wyższa Szkoła Zawodowa w Koninie. 89-100.

2000

Zum Problem des Aspekts anhand des Englischen und Deutschen. Systemhafte formale Kategorien und nicht-systemhafte Ausdrucksmöglichkeiten. In: Kurpanik-Malinowska, Gizela / Ławnikowska-Koper, Joanna / Podobiński, Stanisław (Hg.): Germanistische Texte II. Prace Naukowe Wyższej Szkoły Pedagogicznej w Częstochowie. Częstochowa: Wydawnictwo Częstochowa, 175-190.

„Ein Überblick über die deutschen Tempora – „die Macht der Tradition“ oder „Ansichtssache”? In: Kurpanik-Malinowska, Gizela / Ławnikowska-Koper, Joanna / Podobiński, Stanisław (Hg.): Germanistische Texte II. Prace Naukowe Wyższej Szkoły Pedagogicznej w Częstochowie, Częstochowa: Wydawnictwo Częstochowa,. 159-174.

1999

Zum Stand von Leistungen in der Ausspracheschulung bei polnischen Deutschlernenden und zur Stellung der Phonetik im Deutschunterricht in Polen. In: Heinemann, Margot / Kucharska, Elżbieta / Tomiczek, Eugeniusz (Hg.): Im Blickfeld: Didaktik des Deutschen als Fremdsprache [= Beihefte zum ORBIS LINGUARUM, herausgegeben von Edward Białek, Eugeniusz Tomiczek, Band 4]. Wrocław: Wrocławskie Wydawnictwo Oświatowe. 33-42.

Konferencje

12.2020

DUO-Kolloqium. Polen / Łódź (online). Vortrag: Aussprachevermittlung in der Dolmetscherausbildung

11.2020

„Felder der Sprache, Felder der Forschung“. Polen / Łódź (online). Vortrag: Die Einleitung wissenschaftlicher Texte – Textsortenmerkmale. Co-Referent: Jacek Makowski

09.2019

Germanistik in SOE und MOE – Bildung und Ausbildung für einen polyvalenten Arbeitsmarkt“. Universität Hasan Pristhina / Kosovo: Vortrag: Auslandsgermanistik in Polen – zwischen philologischer Ausbildung und Arbeitsmarktorientierung, Fallbeispiel: Universität Łódź

05.2018

„Experimentierräume: Herausforderungen und Tendenzen”. Pilsen / Tschechien. Vortrag: Zwischen antiker Tradition und Innovation bei der Vermittlung der Sprechkompetenz in der Fremdsprache Deutsch

06.2018

Phonetik international anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. hab. Ursula Hirschfeld”. Halle an der Saale / Deutschland. Vortrag: Phonetische Bewusstheit bei polnischen Germanistikstudenten in universitären Redesituationen

06.2017

„Die vielen Gesichter der Germanistik”. Finnische Germanistentagung. Turku / Finnland. Vortrag: Rhetorische Aspekte interkultureller Wissenschaftskommunikation im Kontext der Sprechwirkungsforschung

06.2016

„Felder der Sprache, Felder der Forschung“. Łódź / Polen. Vortrag: Hörerorientierung in der rhetorischen Redepraxis bei polnischen Germanistikstudenten

03.2016

„Speclang-Tagung“. Łódź / Polen. Vortrag: Ein integrierter Ansatz für die Vermittlung der rhetorischen Kompetenz am internationalen Arbeitsmarkt

05.2016

„Germanistische Forschung in Polen: Gegenstände und Methoden. Formen und Wirkungen“. Tagung des polnischen Germanistenverbandes. Poznań / Polen. Vortrag: Störfaktoren in der interkulturellen Hochschulkommunikation am Beispiel der gesprochenen Sprache

08.2016

„Germanistik zwischen Tradition und Innovation“. XIII. IVG-Kongress. Shanghai / China. Vortrag: Phonetische Verständlichkeit in der universitären Lehr-Lern-Kommunikation am Beispiel der Wissenschaftspräsentationen polnischer Sprecher in Deutsch als Fremdsprache

09.2015

GAL-Sektionentagung. Viadrina. Frankfurt an der Oder / Deutschland. Vortrag: Rhetorische Kompetenz im polnischen Germanistikstudium. Die Auswertung empirischer Daten – erste Schlussfolgerungen

07.2015

„Zwischen Kontituität und Modernität“. Tagung des polnischen Germanistenverbandes. Warschau / Polen. Vortrag: Der fremde Akzent und die Wirkung polnischer Sprecher auf deutsche Hörer in der interkulturellen Lehr-Lern-Kommunikation

10.2014

„Literatur, Sprache, Institutionen“. Łódź / Polen. Vortrag: Das studentische Seminarreferat muss umkehren!” – Die Auswirkungen des institutionellen Wandels im Bereich der Universität auf die rhetorische Kommunikation

05.2014

„Gegenwart und Zukunft der Auslandsgermanistik“. Tagung des polnischen Germanistenverbandes. Rzeszów / Polen. Vortrag: Ein Plädoyer für die Einführung eines integrierten Trainings in rhetorischer Kommunikation im Germanistikstudium

06.2013

„Sprechwissenschaft: Bestand, Prognose, Perspektive”. Halle-Saale / Deutschland. Vortrag: Zur universitären Phonetik- und Rhetorikausbildung in Deutsch als Fremdsprache am Beispiel der Universität Lodz

09.2012

„Im Anfang war das Wort”. Linguistische Treffen. Wrocław / Polen. Vortrag: Zur Wirkung der gesprochenen und nicht ausgesprochenen Worte – Darstellung eines Vorversuches

09.2012

„Materialität und Medialität der Sprache“. 47. Linguistisches Kolloqium. Olsztyn / Polen. Vortrag: Phonetikdarstellung in DaF-Lehrwerken für polnische Lerner

05.2012

„Felder der Sprache – Felder der Forschung“. Łódź / Polen. Vortrag: Zur Sicherung der Attraktivität polnischer Germanistikabsolventen auf dem Arbeitsmarkt

11.2011

„Nauki Humanistyczne w biznesie. Czlowiek w świecie idei“. Łódź / Polen. Vortrag Rhetorische Fertigkeiten und der Erfolg in der Wirtschaftswelt

06.2011

„Intercultural Communication in the European Context INTERCOM 2011“ Łódź / Polen. Vortrag: Interkulturelle Kompetenz als Bildungsbestandteil im schulischen Bereich

10.2010

Halle-Saale / Deutschland. Vortrag: Der Einfluss von Bildungstradition und -wesen auf die interkulturelle mündliche Kommunikation im polnisch-deutschen Sprachkontakt

07.2010

„Vielfalt und Einheit der Germanistik weltweit“. XII. IVG-Kongress. Warszawa / Polen. Vortrag: Mündliche Kommunikation im ausländischen Germanistikstudium am Beispiel der Lodzer Universität

06.2010

„1, 2, 3: meine Sprache, unsere Sprache? Sprachgebrauch In mehrsprachigen Räumen“. Viadrina. Frankfurt an der Oder / Vortrag: Das Problem der Interferenz im Bereich der Aussprache bei polnischen Deutsch-nach-Englisch-Lernern

06.2010

„Felder der Sprache – Felder der Forschung“. Łódź / Polen: Language awareness polnischer DaFnE-Lerner

10.2009

„Text und Stil“. Rzeszów / Polen. Vortrag: Referat als Textsorte im universitären Bereich. Ergebnisse einer Pilotumfrage unter den polnischen Hochschullehrern im Germanistikstudium

06.2009

„Intercultural Communication in the European Context INTERCOM 2009“. Łódź / Polen. Vortrag: Interkulturelle Kompetenz am Beispiel eines deutschen Unternehmens in Polen

05.2009

„Mówienie w języku obcym – sukcesy i porażki uczenia się i nauczania“. Konin / Polen. Vortrag: Od kształtowania poprawnej wymowy po trening sprawności mówienia. Implikacje dydaktyczne na przykładzie nauczania języka niemieckiego jako obcego

04.2008

„Wort-Satz-Text“. Poznań / Polen. Vortrag: Vielfalt der Methoden und Techniken im Aussprachetraining. Zur Arbeit an der Intonation im Fremdsprachenunterricht mit Ausgangssprache Polnisch und Zielsprache Deutsch

05.2006

„Didaktik des Phonetikunterrichts”. Mikorzyn / Polen. Vortrag: Rozważania nad rytmem w nauczaniu języków obcych

08.2001

XII. IDT-Tagung. Luzern / Schweiz. Poster: Rhythmus im Deutschen und Polnischen – ein Vergleich

05.1998

Deutsch-polnische Doktorandentagung. Karpacz / Polen. Vortrag: Zum Stand von Leistungen in der Ausspracheschulung bei polnischen Deutschlernenden und zur Stellung der Phonetik im Deutschunterricht in Polen

Wykłady plenarne / Plenarvorträge

2022

XVII. IDT-Tagung. Wien / Österreich

Przewodniczenie sekcji na kongresach międzynarodowych / Sektionsleitung auf internationalen Kongressen

07.2021

XIV. IVG-Kongress. Palermo /Italien. Sektion: Phonetik und Phonologie der deutschen Sprache

08.2009

XIV. IDT-Tagung. Jena-Weimar / Deutschland. Sektion: Phonetik

Organizacja konferencji / Tagungsorganisation

11.2017: Speclang-Tagung. Łódź / Polen; 11.2021: Speclang-Tagung. Łódź / Polen (hybride Form)

Wykłady gościnne / Gastvorträge

06.2020

Phonetische Merkmale einer hörerorientierten Sprechweise in der interkulturellen Kommunikation. Halle an der Saale / Deutschland

06.2018

Rhetorische Aspekte der phonetischen Mittel. Halle an der Saale / Deutschland

Warsztaty i wykłady dla nauczycieli (prowadzenie) / Lehrerfortbildung (Vorträge / Führung von Workshops)

2021: Phonetik-Workshop. Łódź / Polen (online); 2001, 2002: Das Goethe-Institut Warschau. Puławy und Wisla / Polen; 2002, 2007: Delfort-Programm. Łódź / Polen; 05.2008: Phonetik-Workshop. Konin / Polen; 09.2002: Phonetik-Workshop. Tagung des Verbandes Polnischer Deutschlehrer. Poznań / Polen

Stypendia i staże

11.2017: Tygodniowy pobyt badawczy / Einwöchiger Forschungsaufenthalt. DAAD. Regensburg / Deutschland; 12.2018: Tygodniowy pobyt badawczy / Einwöchiger Forschungsaufenthalt. DAAD. Regensburg / Deutschland; 11.2019: Tygodniowy pobyt badawczy / Einwöchiger Forschungsaufenthalt. DAAD. Regensburg / Deutschland

06-08.2011: Pobyt badawczy (2 miesiące) / Forschungsaufenthalt (2 Monate). Projekt habilitacyjny / Habilitationsprojekt. DAAD. Halle an der Salle / Deutschland; 06.-08.2008: Pobyt badawczy (2,5 miesiąca) / Forschungsaufenthalt (2,5 Monate). Projekt habilitacyjny / Habilitationsprojekt. DAAD. Halle an der Salle / Deutschland;

1999-2000: Pobyt badawczy (10 miesięcy) / Forschungsaufenthalt (1 Monat). Projekt doktorski / Dissertationssprojekt. DAAD. Halle an der Salle / Deutschland; 01.1998:Pobyt badawczy (1 miesiąc) / Forschungsaufenthalt (1 Monat). Projekt doktorski / Dissertationsprojekt. DAAD. Leipzig / Deutschland; 10.1996-02.1997: Pobyt naukowy / Forschungsaufenthalt. TEMPUS. Giessen / Deutschland

04.-08.1994: Pobyt studyjny (5 miesięcy) / Studienaufenthalt (5 Monate). TEMPUS. Giessen / Deutschland; 09.1993-03.1994: Pobyt studyjny (6 miesięcy) / Studienaufenthalt (6 Monate). TEMPUS. Sheffield / GB; 10.1992: Pobyt studyjny (1 miesiąc) / Studienaufenthalt (1 Monat). TEMPUS. Zwickau / Deutschland; 08.1992: Międzynarodowy Letni Kurs Języka Niemieckiego / Sommersprachkurs. DAAD. Tübingen / Deutschland

Udział w kursach dokształcających dla nauczycieli języka niderlandzkiego / Teilnahme an Fortbildungskursen (Niederländisch als Fremdsprache)

08.2013: Leuven / Belgien. TAATUNIE; 10.2010: Amsterdam / Niederlande. TAALUNIE; 09.2009: Amsterdam / Niederlande. TAALUNIE; 08.2008: Amsterdam / Niederlande. TAALUNIE; 08.2007: Leuven / Belgien. TAATUNIE; 08.2006: Amsterdam / Niederlande. TAALUNIE; 08.2002: Międzynarodowy Letni Kurs Języka Niderlandzkiego / Sommersprachkurs. TAALUNIE. Hasselt-Diepenbeek / Belgien.

Teaching Staff Mobility, Erasmus (+)

04.2021: University of Malta, Mdina / Malta; 09.2019: University College Dublin / Irland; 05.2019: University of Malta, Mdina / Malta; 09.2018: University College Dublin / Irland; 05.2018: University of Malta, Mdina / Malta; 06.2017: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg / Deutschland; 09.2017: Università per Stranieri di Siena / Italien; 09.2016: University College Dublin / Irland; 06.2016: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg / Deutschland; 06.2015: Friedrich-Schiller-Universität Jena / Deutschland; 01.2014: Friedrich-Schiller-Universität Jena / Deutschland; 06.2013: Friedrich-Schiller-Universität Jena / Deutschland; 12.2011: Università per Stranieri di Siena / Italien

Profesor wizytujący / Gastprofessorin

10.02.-18.02.2021: Blockseminar (Seminarleitung). Einführung in die Sprachwissenschaft – Kommunikationsmodelle und Theorien. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg / Deutschland

31.01-5.02.2020: Blockseminar (Seminarleitung). Einführung in die Sprachwissenschaft – Kommunikationsmodelle und Theorien. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg / Deutschland

Członkostwo w organizacjach

IVG Internationale Vereinigung für Germanistik;

IFNIG